Toogle Left

Liebe Gemeinde!

Ich grüße Sie in ganz besonderen Zeiten.

Aufgrund der Corona-Pandemie können derzeit in unseren Kirchen keine Gottesdienste stattfinden. Auch das Gemeindebüro und die Pfarrämter müssen geschlossen bleiben.
Aber telefonisch und digital bleiben wir für Sie erreichbar!

Die Glocken unserer Kirchen werden weiter läuten und laden uns alle ein, gerade in diesen schwierigen Zeiten innezuhalten.

Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten die Glocken aller evangelischen und katholischen Kirchen Stuttgarts und des ganzen Landes. Es wäre schön, wenn auch Sie dann eine Kerze entzünden und ins Fenster stellen würden – zur eigenen Andacht – und dann aber gerne auch so, dass es Ihre Nachbarn sehen, es ein bisschen heller wird in diesen dunklen Zeiten und wir verbunden sind miteinander – auch wenn das große Gebot der Stunde heißt: Abstand halten!

Wenn Sie möchten, dann stimmen Sie doch einfach noch das Lied an: „Der Mond ist aufgegangen!“ Für viele ist das schon zu einem tröstlichen Abendritual geworden und es stärkt unsere Verbundenheit.

Alle angekündigten Termine müssen abgesagt bzw. verschoben werden:
Die Matthäus-Passion an Karfreitag,
die Verabschiedung von Pfarrerin Büttner,
die Konfirmation – alles abgesagt bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wir bitten Sie, bis zur Entspannung der CORONA-Krise die geistlichen Angebote in Funk, Fernsehen und Internet zu nutzen.
Für Andachten, Lieder, Gebete empfehlen wir die Homepage der Landeskirche: www.elk-wue.de. Eine weitere empfehlenswerte Seite ist: www.stuttgart-evangelisch.de

Die Seelsorgenden vor Ort bleiben selbstverständlich weiterhin für Sie erreichbar.
Pfarrer Wolff, Pfarrerin Büttner, Vikar Zeyher und natürlich auch ich.

Gerne dürfen Sie sich auch mit ganz praktischen Fragen an uns wenden, wenn es z.B. um den Einkauf oder um Besorgungen geht.

Zum Schluss lese ich Psalm 121 und bete mit und für uns alle:

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht.
Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand, dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts.
Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.
Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!
Amen

Bleiben Sie behütet an Leib und Seele!
Ihr
Pfarrer Siegfried Schwenzer

 

 

 

 

Kommende Termine

31 Mai 2020
10:00 Uhr
Matthäuskirche
Toogle Left