Toogle Left

Besinnung:

Namen im Himmel

Kennen Sie die Skytexter? Das sind erfahrene Kunstflugpiloten, die in ca. 3000 Metern Höhe Botschaften in den Himmel schreiben. Mit einer durchschnittlichen Buchstabengröße von 200 mal 200 Metern wird der Text so bis zu einigen Kilometern lang und kann auch noch aus sehr großer Entfernung von unzähligen Menschen gelesen werden. Da mal eine Liebeserklärung in die Lüfte zaubern, einmal den Namen des Lieblingsmenschen an den Himmel schreiben lassen … die Freude darüber stell ich mir riesengroß vor.

„Freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.“ Das sagt Jesus einmal zu seinen Jüngern. Er hatte sie losgeschickt, damit sie eigene erste Erfahrungen mit der Verkündigung des Glaubens machen sollten. Und dann kommen sie zu ihm zurück und erzählen stolz, was ihnen alles gelungen ist. Und Jesus sagt darauf: Nicht diese Erfolge sind entscheidend. Sondern was zählt ist, dass Gott euch kennt und liebt und eure Namen fest bei sich bewahrt. „Freut euch also, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.“

Unsere Namen sind kostbar. Wie schön klingt der Name des Menschen, den ich liebe?

„Mose, Mose“, ruft Gott aus dem brennenden Dornbusch. Er hat noch etwas vor mit dem straffälligen Flüchtling. Gott beruft Mose und begabt ihn zu einem großen Auftrag.
„Zachäus, komm schnell vom Baum runter, ich muss dich besuchen!“ Jesus spricht den korrupten Kollaborateur der römischen Besatzer mit Namen an. Nun kann Zachäus umkehren.
„Maria“, ruft Jesus. Weinend steht sie vor dem leeren Grab und versteht die Welt nicht mehr. Sie erkennt Jesus nicht, bis er ihren Namen nennt.

Wir alle haben eine besondere, ganz eigene Beziehung zu Gott. Jede und jeder ist auf einzigartige Weise begabt und beauftragt. Jede und jeder ist von Gott beim Namen gerufen.

Unsere Namen sind kostbar, weil wir kostbar sind. Gerufen, geliebt und angenommen. Unsere Namen sind im Himmel geschrieben, sagt Jesus. Nicht so wie die Botschaften der Skytexter, die sich nach wenigen Minuten wieder in Luft auflösen. Nein, unsere Namen sind eingeschrieben im Himmel, wie in Stein gemeißelt. „Engraphein“ heißt es im Griechischen. Das klingt ein bisschen wie eingraviert – im Himmel, bei Gott, geht nichts verloren. Was dort geschrieben ist, bleibt für immer. Eine große Liebeserklärung Gottes, über die wir uns jeden Tag freuen können.

Ihr Pfarrer
Peter H. Wolff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Toogle Left
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.